[中国新闻] 外交部副部长傅莹接受德国《明镜周刊》专访 质疑西方自大

德国《明镜周刊》专访中国外交部副部长傅莹,提出人权、中国发展航空母舰、达赖喇嘛及北京的决策过程等尖锐问题。傅莹强硬回应,并质疑西方国家“自大”。
. @( Y' K6 P& K9 M- c) `( X" \$ G+ Z! P( {( o2 B  x
台湾媒体8月23日披露了专访内容。《明镜周刊》记者表示,西方国家认为中国的政治制度缺乏透明度及法治。针对这一点,傅莹提出一连串的问题回击。8 _) Y" s$ b/ a# e

! h5 j, s$ j% V傅莹说,观察西方国家的现况,“我们试图了解,为什么这么多政府犯下这么多的错误?为什么政党做出无法履行的承诺?为什么他们的花费远超出他们的所得?是不是西方国家在冷战结束之后就停滞了,还是变得自大?”$ V: _" s5 Q5 a$ b4 j/ ^

3 A4 T4 i# D- q/ m, l* Xwww.csuchen.de中国艺术家艾未未遭到北京当局逮捕拘禁81天,虽然艾未未已交保获释,德国政界、学界和艺术界对这个事件仍非常关心。明镜记者指出,如果是法律案件,为何没有公开起诉,而且逃税的指控也很难让人相信。
$ {( n- s; E2 s4 l
5 t. y& N& `  T, i) |6 S傅莹反问德国记者,德国人认识多少中国的艺术家、作家、歌手和电影明星?她说,“你们的观点狭隘且负面,也因此,我们不乐于与你们讨论人权问题。”
2 ?9 W3 w3 ]! u" C$ }) M8 ^+ [; z0 z' B* X9 c& }: c7 q* h- G
对于北京是否会与达赖喇嘛对话,傅莹认为,从达赖喇嘛网站可以看出,根本上,他还是要求西藏独立。她重申,西藏是中国的一部分,与达赖喇嘛对话,北京的门一直是开着的。& b2 C# |3 A  r  X& C+ s
1 f0 M* v8 f0 x: u8 B0 y
对于北京不允许外国记者进入西藏,傅莹说:西方记者到西藏的意图和动机令北京关切。“有时候就像是去参加婚礼的人只想检视阴暗的角落,他们要呈现出的婚礼里没有微笑的新娘和新郎,也没有欢愉的宾客,只有黑暗。他们以之大书特书,所写的也许是事实,却是选择性的事实。”www.csuchen.de8 I3 I! |% E3 k8 q& R# |

7 I3 s/ ?! t  }+ N) t( f: hwww.csuchen.de对于北京发展航空母舰引起国际间的关切,傅莹表示,中国人民期待发展航空母舰,也认为是军事成长很自然的一步。她指出,航空母舰主要是用于科学研究及训练。
8 _% {5 J4 W5 d3 jwww.csuchen.de人在德国 社区  a  C0 N( s# T& W: Y+ J
在专访中,傅莹强调,经济发展仍是北京的首要之务。国际上对于中国大陆航空母舰发展的关切,在她看来仍是惑于冷战思维,德国人可以接受美国和法国等盟邦发展航空母舰,却特别关心中国也有航空母舰。人在德国 社区7 P7 q4 N& O& u6 {8 b/ R2 l5 t

6 _0 L# S) E* J+ b/ A* cwww.csuchen.de: X' [  a/ d' n' }/ v) d
1 ~. C; l& h6 r* }7 o" T6 y
现年58岁的傅莹,是蒙古族人,北京外国语学院英语系毕业,英国肯特大学国际关系硕士研究生;中国职业外交官,曾任中国驻菲律宾、澳大利亚等国大使,是中国第一位少数民族女大使,为继1974年王海容之后,中国第二位女性副外长。
+ p; F7 Z$ h1 l3 t8 H/ J/ x人在德国 社区
+ z" I- C8 [; \6 d& }1 R2 X
" W9 ]2 I0 i: K5 N1 }
: \7 u8 q# \6 b  n' E: C' V0 n; pwww.csuchen.deStreit über Menschenrechte( y0 }& c2 `. _0 {8 `
China beklagt Arroganz des Westens
4 O- F$ Y6 S  h: B, |9 v$ Y1 i: n) ?+ I# H- ^, e; j
Die USA und Europa sind hoch verschuldet, China strotzt vor Kraft - trotzdem fühlen sich die Funktionäre der Volksrepublik nicht ernst genommen. Im SPIEGEL rechnet Pekings Vize-Außenministerin nun ab: Der Westen sei hochnäsig und nicht vertrauenswürdig. "Demokratie bringt kein Essen auf den Tisch."+ P5 Q! I; @) O6 @. n
- f. m( X7 b+ h* g+ H) s1 _3 y
Hamburg - Das Verhältnis des Westens zu China ist angespannt, das hat sich in der Finanzkrise immer wieder gezeigt. Die Regierung in Peking fürchtet um ihre Milliarden, die sie den USA geliehen hat, Washington wiederum wirft der Volksrepublik eine egoistische Währungspolitik vor. Nun beklagt sich die chinesische Vize-Außenministerin Fu Ying im SPIEGEL über die Herablassung, die der Westen China entgegenbringe.
# T; z# O3 _; y) Q7 e- t1 l: y$ ~  r" \" E# G1 W3 z* Y2 \
"Der Westen ist hochnäsig", sagt Fu. Europäer und Amerikaner neigten dazu, "die alte Schablone des Kalten Krieges auf China anzulegen. Das verwundert China sehr."8 R  U% O3 j/ D  X
www.csuchen.de# m% S* D3 I1 D1 M; N9 m
Der Blick Europas und der USA sei einseitig auf die Frage der Menschenrechte verengt und negativ, sagte die 58-jährige Fu. Der Westen müsse akzeptieren, dass es noch andere politische Systeme gebe als Demokratie westlichen Zuschnitts: "Demokratie allein bringt eben noch kein Essen auf den Tisch." Auf die Frage nach dem Schicksal des über 80 Tage lang inhaftierten oppositionellen Künstlers Ai Weiwei sagt sie: "Für Sie existieren Menschenrechte nur im Zusammenhang mit Einzelpersonen, die staatszerrüttend wirken oder Gesetze brechen."8 c) M- w+ v( I( G. ^3 h" l

) Z. [9 |( G4 b2 M* D& t' o  O  i% cFu hält den westlichen Regierungen Fehlverhalten vor: "Warum geben sie mehr Geld aus, als sie haben? Warum geben sie Versprechen, die sie nicht einlösen können?" Sie räumt ein, dass eine Ausdehnung der Finanzkrise in Europa oder den USA auch China treffen würde: "Wir sitzen in einem Boot. Wir sind wirklich besorgt, wenn die westlichen Wirtschaften in Schwierigkeiten sind. Deshalb sind es gute Nachrichten, dass Kanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy das Heft in die Hand nehmen wollen."
0 g  l6 k. A) G( v- ^% c/ P7 Q/ i/ a! n2 c# y2 ~
"China hat nicht die Absicht, die Welt zu regieren"( z2 E" i; l- _$ x! P+ H3 b

7 O2 t9 X- {1 p  C/ D  o0 H' rChina verfüge zwar seit kurzem über einen Flugzeugträger, habe aber "nicht die Absicht, die USA herauszufordern", und betrachte sie nicht als Bedrohung: "China hat nicht die Absicht, die Welt zu regieren." Wichtiger noch als die militärische Aufrüstung sei Peking die Bekämpfung der Armut. "Die Generation meiner Tochter hat als erste keinen Hunger mehr erlebt, das ist ein unglaublicher Fortschritt."人在德国 社区2 e' l  U9 r5 p
人在德国 社区# [2 D# y* v% ]. w" x
Wie sehr die Meinungen des Westens und Chinas bei der Menschenrechtsfrage auseinander gehen, zeigte sich am Sonntag erneut. Bei einem Treffen mit Hunderten Studenten in der südwestchinesischen Stadt Chengdu hat US-Vizepräsident Joe Biden die Führung des Landes zum Dialog mit Oppositionellen aufgerufen. China sollte "den Austausch zwischen Bürgern, Studenten und der Regierung wertschätzen", sagte Biden in der Universität der Provinz Sichuan, deren Hauptstadt Chengdu ist. Schwierigkeiten verschlimmerten sich, wenn es keine Freiheit gebe, warnte der Vizepräsident.( b( v# g( P! a  R2 A  o) S# J) a( H
% c5 J7 _" Z! D" u
Er schnitt damit erstmals seit seinem Eintreffen in der Volksrepublik vor fünf Tagen öffentlich Menschenrechtsfragen an. Intern jedoch, bei seinen Treffen mit Vertretern der chinesischen Führung in den vergangenen Tagen, soll er die Thematik nach Angaben aus US-Regierungskreisen bereits offensiver zur Sprache gebracht haben.
3 m2 M; K+ y: W4 J2 ]- \3 O# R9 I
Aus Furcht, die Proteste der arabischen Welt könnten nach China überschwappen, hatte Peking die Unterdrückung von Regierungskritikern in den vergangenen Monaten zusehends verschärft. Dutzende Schriftsteller, Anwälte und Menschenrechtsaktivisten wurden seither festgenommen, unter Hausarrest gestellt, verschleppt oder anderweitig bedrängt.人在德国 社区% A- ]$ W. c# @# H. q1 f
www.csuchen.de( @$ b: M5 j2 L% l& @" w

5 H2 i: o& v. q2 j5 T" u$ s, l1 F1 xArbeiter im Hafen von Shanghai: "Wir sitzen in einem Boot"

TOP

傅莹表示,中国人民期待发展航空母舰...www.csuchen.de* U, S) u3 s' S. }* r3 f8 f1 z* x! U

. ^2 d0 G% g4 Y/ Q3 i又被代表了

TOP

西方只是用通过媒体的方式转嫁国内矛盾,让一帮棱头青的国内老百姓指着中国,然后他们就没注意力转移到本身国家的问题上来
) {' l; [& A$ L# l3 Y4 C3 G5 v; q& K1 G# N
我刚到德国的时候就看见科隆大教堂的面前两个德国人还反对共产党呢....其实真的没什么用.....而他们的生活依旧是越来越窘迫,中国该什么样还是什么样.

TOP